Willkommen!

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren oder einloggen.

Fuzo Mariahilferstrasse..

    • lebende LEGENDE schrieb:

      so jetzt nehme ich leider mit meiner vespa abschied von der mariahilferstraße und lass es noch einmal durch die straße röhren!
      kakerlakis ich könnte dich....


      Hab ich bereits Gestern Abend von der Gürtelseite kommend erledigt ;) Hat ein letztes mal Spaß gemacht. ;(

      Die Kakerlakakis ist für mich das wovon Sie sich am liebsten ernährt. Natürlich alles sehr, sehr schade und bedenklich, die Griechen die ich kenne sind keine Barrierenbauer. :morning:
    • Bin heute morgen extragemütlich daher gefahren, um 17:30 Uhr ein letztes mal für mich in der alten Form....

      Danach heißt es alternativen suchen....

      Das schlimmste ist, daß die Querungen zwischen den Bezirken wegfallen, das trifft mich noch viel mehr...
    • sagts hab ich das falsch verstanden ?

      dachte in den begegnungszonen, die da eingerichtet werden, dürfen radler und autos (also auch hoffentlich 2-räder) mit tempo 20 fahren.

      von einer totalsperre oder teilsperre für den verkehr hab ich gar nichts gelesen...

      kann da jemand aufklären ?

      danke !
    • Was ich mich frage: Was bringt das alles überhaupt? Wer hat Vorteile daraus? Will man wirklich nur den Individualverkehr aus der Stadt bringen?
      Die Anrainer der Gumpendroferstrasse werden in jedem Fall - neben den Gewerbetreibenden - die Leidtragenden dabei sein.
    • Rocco del Schlacko schrieb:

      wien.orf.at schrieb:

      ...Zwei „Begegnungszonen“ werden eingerichtet, zwischen dem Getreidemarkt und der Kirchengasse sowie zwischen der Andreasgasse und der Kaiserstraße. In diesen Zonen gilt „Tempo 20“, die Zufahrt zu allen Garagen und Hauseinfahrten ist laut Stadt Wien möglich. Außerdem werden drei „Kiss and Ride“-Plätze eingerichtet.


      wann werdem die endlich behirnen, dass ich niemanden begegnen will :lachflash:
      du nix auf staatskurs (na ok: Landeskurs)? du nix glicklich über zwangsbeglückung?
      keep calm and drive vespa

      greetings romannature
    • ...und die Anrainer der Burggasse, Neustiftgasse und der Wienzeile stadtauswärts!

      ACHTUNG: die Burggasse, Neustiftgasse u Gumpendorfer Strasse werden jetzt 30er Zonen!!!

      Überlegt hat sich da niemand etwas - ausser, dass sich die Kakalakis ein grünes Denkmal setzt. Befragt wurden 200 (!) Anrainer der MaHü (die werden nicht dagegen sein) - betroffen sind 9.000 Gewerbetreibende, unzählige Bewohner der leidtragenden Nebenbezirke (6,7,8), die Busfahrer des 13A, usw.

      Wenn man schon denkt, dass mit mehr Fussgängern mehr Umsatz erzielt wird (als glorreiches Beispiel wird hier immer die Kärntner Strasse u der Graben genannt), sollte man bedenken, dass die MaHü bereits jetzt die breitesten (!) Gehsteige Wiens bietet. Und für reiche Touristen ist die MaHü mit und ohne Verkehr sowie so nichts zum Shoppen.

      Als Alternative hätte man, analog der Weihnachtssamstage, den ersten Samstag jedes Monats eine Fussgängerzone machen können.
      Fazit: die Leute haben am WE mehr Zeit zum Shoppen und die Autofahrer können sich auf diesen Tag einstellen.

      Aber eine der wichtigsten (!) Hauptverkehrsadern zu unterbinden und 1.000e Anrainer mit einem irren Einbahnsystem vor den Kopf zu stossen um eine ein paar hundert Meter lange "Begegnungszone" zu schaffen, zeugt von absoluter Ahnungslosigkeit.
      Wahr ist, dass man unbedingt den Verkehr raus aus der Stadt drängen will um das zu Fuss gehen, Radfahren, die Öffis u "Carsharing" (nicht Car2go) zwanghaft zu promoten (ich nenne das modernen Kommunismus)

      Aber: "Wahltag ist (Gott sei Dank) Zahltag" und ich hoffe, dass Ihr alle von Eurem demokratischen Recht Gebrauch macht, um diesem Schwach(Wahn)sinn bald ein Ende zu setzen.
      Only a BAD POWELL is a good powell :thumbsup: