Willkommen!

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren oder einloggen.

[FAQ] Tuning Zylinderkopf - Originalzylinder (Gussqualität & Verarbeitung)

    • [FAQ] Tuning Zylinderkopf - Originalzylinder (Gussqualität & Verarbeitung)

      Da mittlerweile eine Leute über Zylinderkopftuning mit Originalkopf nachdenken (und nicht unbedingt Malossi kaufen möchten), hier ein paar Tips zur Auswahl des geeigneten Ausgangsmaterials.

      Bei PIA Zylinderköpfen kann man sehr schnell die Spreu vom Weizen trennen.
      Die Köpfe haben an neben der Einlassöffnung (links) und der Auslassöffnung (rechts) eine Gussmarkierung

      Hier ein Vergleich zwischen zwei Schrottköpfen (dazu später mehr) und einem Kopf mit guter Ausgangsbasis


      weitere Bilder:
      onedrive.live.com/redir?resid=…Q&v=3&ithint=photo%2c.jpg


      Neben der Auslassöffnung ist rechts sehr schön die Gussmarkierung zu erkennen (Außenform Rechteck, unterteilt in Quadrate)
      Der Kopf in der Mitte hat jedoch noch eine zweistellige Zahl in der Gussmarkierung.
      Diese steht für das Gussjahr (in dem Beispiel hier 08).
      Den Köpfen links und rechts daneben jedoch fehlt die Zahl.

      Dreht man die Köpfe um findet man diese Markierung links neben der Einlassöffnung


      weitere Bilder:
      onedrive.live.com/redir?resid=…A&v=3&ithint=photo%2c.jpg

      Deutlich zu erkennen, das die Köpfe li und re die Jahreszahlen in der Markierung auf dieser Seite haben.

      Alle 3 Köpfe unterscheidet vermeintlich nur die Lage mit der Markierung des Gussjahres....... denkste!

      Von außen ist nix zu erkennen.
      Das Gussmaterial ist so porös, das selbst mit erstklassigem Polierequipment keine geschlossene Oberfläche machbar ist.
      Jetz mag der eine oder andere aufhorchen, aber den muss ich enttäuschen..... an Einlasskanälen gehört nix poliert.

      Das böse Erwachen kommt erst, wenn man die Köpfe einer Bearbeitung unterziehen möchte.
      Während der Kopf in der Mitte (Jahreszahl neben Auslass) sich gut bearbeiten lässt, muss man bei den beiden äußeren aufpassen (Jahreszahl neben Einlass), denn der Guss ist bei den Köpfen nicht nur porös, sondern es traten Lunker hervor, die teilweise eine Größe von 2,5-3mm hatten.
      Das war aber nicht alles, die Gusseinleger für die Kanäle wurden auch sehr schief eingelegt, sodass man eine gute 70/30 Chance hat, im Wasserkanal zu landen.
      Sofern man jemanden hat; der gut im Aluschweißen ist und gewillt ist in so einem Kanal zu arbeiten, kann man das wieder hinbekommen.
      Hier ein Schrottkopf (einige Lunker sind immer noch zu sehen)


      weitere Bilder:
      onedrive.live.com/redir?resid=…Q&v=3&ithint=photo%2c.jpg

      Nicht das Verwirrung wegen der Kanalgröße entsteht, die Bilder sind von Lunker-Köpfen, die mit 27/25mm Ventilen ausgestattet wurden.
      Die Kanäle sowie Zylinderkopfeinlass- und Auslassöffnung wurden mit Hilfe einer Flowbench bearbeitet.
      Natürlich sehr aufwändige Arbeiten (hinzu kommt, dass sie an unterschiedlichen Standorten stattfinden), jedoch für 900€ machbar. Eine weitere Bearbeitung wie Dichtnut um Zylindereinlassöffnung mit Dichtring, Optimierung/Politur Brennraum & Ventilsitzübergänge, Polieren der Auslasskanäle wurde von den ZK-Bestellern nicht erwünscht.


      Achtet beim Kauf von Köpfen darauf, das ihr welche bekommt, die die Jahreszahl in der Markierung neben dem Auslass haben.
      Das Jahr selbst gibt keinen Aufschluss über die krummen Köppe.


      Es gab sogar mal Zeiten bei PIA, da wurde sowohl in Material UND Bearbeitung Zeit und Aufwand gesteckt.
      Köpfe aus dem Jahr 2005 (ihnen fehlen die oben beschriebenen Markierungen in dem Rechteck) sind aus wesentlich dichterem Guss, das Bearbeitungsdatum ist eingraviert und selbst die Lagerböcke der Nockenwelle sind geplant und wesentlich massiver in der Ausführung.
      Ihnen fehlt auch der Froststopfen links neben der Auslassöffnung

      Weitere Bilder mit den unterschiedlichen Köpfen findet ihr hier:
      1drv.ms/TkJ9cd

      Gruß Keks

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von nimmnenkeks ()