Willkommen!

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren oder einloggen.

Nockenwelle defekt bei der 300 i.E.(kein Einzelfall wies scheint)

    • Nockenwelle defekt bei der 300 i.E.(kein Einzelfall wies scheint)

      Hallo Leute, wie ich mittlerweile Erfahren habe dürfte das fast wöchentlich vorkommen in diesem Land.

      Trotz jedem Service mit 11600 Km langstreckenfahren ist die Nockenwelle samt Kipphebeln defekt. Kurz nach dem Kaltstart Nageln als währen die Ventile verstellt. Beim Zerlegen stellt sich deutlich ein Abrieb an der Nockenwelle dar. Vorausichtliche Reparaturkosten jenseits der 1000 Euro in richtung aufwärts. Kurz gesagt Schei..e.
      Gibts da von Eurer Seite Erfahrungen bezüglich Kulanz etc. Bin 3 Monate nach der Garantie!
      Danke für Eure Beiträge.


      lg Michi
      lg Michi
    • Zumindest mal super, dass du es postet. Ist ja schon desöfteren vorgekommen.....
      Hilft dir zwar nicht unbedingt weiter, aber ich würde es zuerst auf alle Fälle mittels Kulanzabwickklung probieren.

      Welche Kipphebel waren verbaut (mit Plättchen oder Voll-Gehärtet)?
      Sind auch die Ventile oben stirnseitig kaputt?

      Alles Gute bei deiner Problemabwicklung
      Grüße zirri01
    • Naja, nun wieder alles gut. Reparatur wurde bis auf 150.- Euro zur Gänze von den Italienern auf Kulanz übernommen. (Danke dafür).
      Vollgehärtete Kipphebeln + Nockenwelle und alles dazugehörige neu. Ventile unbeschädigt. Motorlauf so harmonisch ruhig wie nie zuvor. Macht wieder Freude beim fahren. selbst heute bei Nieseln und 4 ° Celsius.
      lg Michi
    • Entweder hört ihr es weil bei eingelaufenen Kipper/Nocken das Ventilspiel größer wird oder ihr baut sie aus und prüft die Kipphebel und Nockenwelle. Ist aber keine mal eben Sache.
      Schuld ist meist ein nicht richtig flüchtender Bolzen der Dekompressionseinheit. Deshalb betrifft es zu 99% den Auslassnocken.

      gruß Mo
    • Ich habe ein Problem! Ich hoffe sehr, dass mir geholfen werden kann:

      habe im 04/2017 eine Vespa GTS 300 Super gekauft. Im Oktober 2018 habe ich festgestellt, dass der Motor undicht ist.

      Habe meine Vespa dann zum Händler gestellt und dieser hat das gesamte Motorgehäuse getauscht auf Garantie. Auch Öl ersetzt und alles. Das alles war bei knapp 5.500km!

      Ich habe die Vespa dann erst im 03/2019 wieder bekommen - da durch ein Zwischenfall in der Werkstatt (Palette Ware auf meine Vespa gefallen - umgefallen) alles neu lackiert werden musste und über die Wintermonate war es ja nicht „dringend“ und ich habe sie dann erst im Frühjahr April 2019 wieder bekommen.

      Nun im März/April 2020 hat sie extrem angefangen zu „Nageln“. Dabei habe ich sie kaum in Betrieb. Also von 5.500km nun 7.900km.

      Jetzt wieder in der Werkstätte und genau diesen Nokenwellenschaden inkl. Kipphebel. Reparatur 1.200-1.300€. Keine Garantie, keine Kulanz.

      Nun bin ich der Meinung, dass der Händler durch den Tausch des Motorgehäuses wieder 12 Monate Gewährleistung geben muss. Ich hab 04/2019 abgeholt und war mit dem Problem davor - also 03/2020 in Werkstätte reklamieren.

      Nun sagen die - ist ja nicht das Motorgehäuse / ich aber - evtl. Fehler beim Zusammenbau passiert.

      Wie würdet ihr nun vorgehen. Im öl sind schon späne, beim ablassen. Hab ich gesehen...

      weiß nun nicht was ich da noch sagen soll und wie ich gegenüber der Werkstätte vorgehen soll. Ist meine Ansicht so falsch?
    • Also das ist ja eine Horrorgeschichte, also erstens hast du meiner Meinung nach Anspruch auf Wertminderung, weil lackiert ist nicht mehr neu.
      Solche Schäden so kurz nach dem Gehäusewechsel würde mich auch stutzig machen.
      Gehe davon aus, dass Oel usw. bei deiner immer gepasst hat.
      Garantie betrifft ja wirklich nur das Gehäuse, du müsstest jetzt nachweisen, dass der Schaden ein Folgeschaden des unsachgemäßen Zusammenbaus ist. Dazu brauchst du einen Sachverständigen und eine Werkstatt die das zerlegt und analysiert. Dann noch einen Rechtsanwalt zur klaren Darstellung wenn dem so ist.
      Kostet alles Geld, viel Aufwand und der Ausgang ungewiss.
      Tust mir echt leid, scheiss Situation.

      Aber ich bin kein Experte


      Liebe Grüße

      Martin
    • Ja, so ist es! Das mit dem nachlackieren ist noch ein guter Punkt mit Wertminderung.

      Es bleibt, dass ich diese ganze Geschichte genau Dokumentiere und dann öffentlich mache über diesen Händler. Weil mir wurde durch das nachlackieren 7 Monate die Möglichkeit genommen, dass ich nicht fahren kann. Sprich auch Zeit ist versteichen die nicht zu lasten mir geht!