Willkommen!

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren oder einloggen.

PK 50S Fragen eines Neulings

    • PK 50S Fragen eines Neulings

      Die ersten Kilometer liegen hinter mir, Zeit um Bilanz zu ziehen:

      Ich habe (wieder) gelernt wie man das Standgas an einem Vergaser einstellt. Anfangs hatte sie häufig eine sehr hohe Drehzahl im Stand, das konnte ich beheben. Momentan sieht´s nicht nach Falschluft aus.

      Mit der Handschaltung werde ich langsam warm, werde aber vermutlich mal die Züge ölen und auf jeden Fall einen Getriebeölwechsel machen. Der erste Gang ist manchmal hakelig - alle anderen Gänge gehen bis jetzt ohne Probleme rein.

      Vmax liegt je nach Wind irgendwo zwischen 45 und 55km/h. Denke das passt so? (Alles original)

      Beim einkuppeln habe ich ein schleifendes Geräusch - muss das so? Ist jetzt was, das mir eher Sorgen bereitet. Dazu ist mir heute 2mal passiert, dass bei der Fahrt plötzlich ein starker Ruck aufgetreten ist. War immer beim Beschleunigen. Sie klang vorher nicht nach rutschender Kupplung, aber der Ruck war als würde man den Kupplungshebel schnell loslassen. Hat an der Drehzahl nix geändert und war nur 2mal. Kupplung hab´ ich eigtl getestet (2. Gang Bremse rein, Kupplung kommen lassen --> geht aus.) Kann das auch sein, dass ich einfach zu wenig Sprit im Tank hatte? War ziemlich leer.

      Schönen Abend euch!

      Patrick
    • Hallo Mr. Patrick
      wie immer kann es einiges sein wenn es um 2 Takter geht :)
      Falschluft ist hier sicher nie auszuschliessen das merkt man am besten wenn das Standgas mit der Gemischschraube (1,5 Umdrehungen raus , warmgefahrener Motor) und der Standgasschraube (Gasschieberschraube) nicht einstellbar ist , Vergaser verdreckt ????
      Wenn sie wieder mal hochdreht dann den Choke ziehen . Geht dann die Drehzahl runter kann es ein Indiz für Falschluft (Simmering Kurbelwelle oder Vergaser, Filzring/O-Ring am Vergaseransaugstutzen geölt ????) sein
      Oder es ist einfach nur ein ausgefranster Gaszug der hängen bleibt
      Probier mal bei laufendem Motor mit Bremsenreiniger den Vergaser bzw. Falschluftquellen zu besprühen . Ändert sich dabei die Drehzahl = Falschluft

      Wegen deinen Schaltproblemen verhält es sich ähnlich --> Schaltklaue oder Kekelstifft verbogen der die Klaue hält , Kupplung am Ende (nachstellen ?), Kupplungsfedern bzw. eine davon gebrochen .....

      keep on rolling :motoo:
    • Danke für die Antwort! :)

      Das Standgas ist schon einstellbar, das hab´ ich ja gemacht. Sie läuft dann in der Regel normal und ab und zu fängt das mit dem Höherdrehen an und ist dann genauso schnell weg, wie es da war. Das mit Choke wie Du es beschreibst ist allerdings der Fall, ja. Mich wundert es halt, dass es nur sporadisch auftritt, seitdem ich das Standgas eingestellt hab´.

      Den Gaszug schließe ich eigtl aus, das hab´ ich mehrmals überprüft als das aufgetreten ist.

      Ich hab´ heute mal Bremsenreiniger gekauft und werde als erstes mal den Vergaser reinigen bzw den Sprühtest machen. Der Vorbesitzer ist in den letzten 2 Jahren keine 200km gefahren, evtl hängt da echt Dreck drin.

      Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden! :hammer:
    • Ähem. Ich fürchte ich hab´ da was gefunden. :D Der Bremensreiniger hatte nirgends eine Auswirkung, außer wenn ich ihn direkt auf den Ansaugstutzen gesprüht habe --> Dann ging die Kiste sofort aus. Also leer laufen lassen, Tank raus, Vergaser raus und: Irgendein abgebrochenes Stück in der Hand gehalten.
      Ich versuch´s mal mit einem Bild zu erklären:



      Das ist jetzt natürlich nicht der richtige Stutzen, aber hier sieht man sehr gut was ich meine. Auf der linken Seite des Bildes sieht man über dem Rohr in der Mitte, diesen Teil, der immer wieder eingeschnitten ist. So ein Abschnitt ist bei mir rausgebrochen. Was ist das und bestenfalls: Wo bekomm´ ich sowas wieder her? Und ist das normal, dass der äußere Teil des Stutzens sich bewegen lässt? Das Rohr in der Mitte ist bombenfest, aber der äußere Teil lässt sich vor und zurück bewegen.

      Danke schonmal im Vorraus.
    • Ich konnte tatsächlich die Hülse einzeln kaufen.

      Eine ganz schöne Fummelei, wenn man das zum ersten Mal macht, aber der neue Stutzen ist drauf, alle Schrauben sind wieder fest.

      LEIDER: rinnt es jetzt aus meinem Vergaser. Ich kann nicht ganz sehen, ob´s aus dem Benzinschlauch oder aus dem Vergaser selbst kommt. Wird also heute nix mit Probefahrt, ich hab´ jetzt nämlich keinen Bock mehr. 2 Stunden am Straßenrand in der prallen Sonne reichen mir. Morgen vielleicht. ;)

      Liebe Grüße
    • Nicht verzagen, das wird wieder. Wahrscheinlich durchs ausbauen und umdrehen hat sich die Schwimmerkammer gefüllt. Auslauffen lassen und dann sollte es wieder gut sein. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Azzurro () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler