Willkommen!

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren oder einloggen.

Mein Weg zum A-Schein

    • ANZEIGE
    • gegy1 schrieb:

      Ich hab noch eine Frage an alle, die in den letzten Jahren den A Schein gemacht haben: Mann muss ja innerhalb eines Jahres dann eine Perfektionsfahrt und einen Fahrtechnikkurs machen. Hab ihr diese beiden Dinge mit eurer Vespa dann gemacht?
      Servus,..hab vor 2Jahren den A Schein nach gemacht.
      Und es macht natürluch enorm Sinn mit deinem momentanen 2Rad also der Vespa dort hin zu fahren.

      Hier siehst du dann auch gleich wie sich deine Vespa in gewissen Situationen verhält und eventuell wo euere also deine und die von der Vespa Grenzen sind!! Und lass dich ja net runtwr ziehn von irgendwelchen Posern die mit ihren Bikes dort an tanzen und glauben sie haben das Biken erfunden,führ dir immer vor Augen die Jimys haben genau so lange den A Schein wie du,... :thumbup:
      Mit einem Forum ist es wie mit einer Party.
      Wer mit dem Gastgeber nicht klar kommt, sollte nicht hin gehen. 8)
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Neu

      Mal ne kurze Frage: Darf ich bei der Gefahrenbremsung so stark bremsen, dass das ABS eingreift? Mein Fahrlehrer gestern meinte, nein. Ich solle schauen, dass ich bei der Prüfung nicht in den Regelbreich des ABS komme. Der Fahrlehrer den ich in den ersten Stunden hatte, als wir das zu ersten mal geübt haben, hatte da keine Beanstandungen.
    • ANZEIGE
    • Neu

      Flotteotto schrieb:

      Bei mir war kein ABS, mach es vorsichtshalber ohne. Bist auf der sicheren Seite.
      Ja, nur hab ich das gestern zum ersten mal erfahren und konnte das wirklich so nicht üben. Ich habs zwar knapp geschafft nicht in den ABS bereich zu kommen, aber dann wird mein Bremsweg erheblich länger. Für mich ergibt das keinen Sinn, da ich ja in der Theorie gelernt habe: Bei eine Not / Gefahrenbremsung mit ABS an beiden Bremsen voll anziehen. Ich mein, wenn ich schon ne Notbremsung mit einem Motorrad mache, welches ABS hat, warum muss ich mir dann noch darüber Gedanken machen nicht in den ABS Bereich zu kommen?
    • Neu

      gegy1 schrieb:

      Ich mein, wenn ich schon ne Notbremsung mit einem Motorrad mache, welches ABS hat, warum muss ich mir dann noch darüber Gedanken machen nicht in den ABS Bereich zu kommen?
      ...weil es auch mal passieren kann, dass Du ein Fahrzeug lenkst, das kein ABS hat. Zum Beispiel an unserer 125er Primavera, diese hat ABS Funktion nur am Vorderrad, unsere 300er GTS hingegen auf beide Räder.
      Abgesehen davon ist ein ABS System bei einer Notbremsung kein Allheilmittel.

      Alles Gute für morgen :thumbsup:
      gruß barny
    • ANZEIGE
    • Neu

      gegy1 schrieb:

      Ja, nur hab ich das gestern zum ersten mal erfahren und konnte das wirklich so nicht üben. Ich habs zwar knapp geschafft nicht in den ABS bereich zu kommen, aber dann wird mein Bremsweg erheblich länger. Für mich ergibt das keinen Sinn, da ich ja in der Theorie gelernt habe: Bei eine Not / Gefahrenbremsung mit ABS an beiden Bremsen voll anziehen. Ich mein, wenn ich schon ne Notbremsung mit einem Motorrad mache, welches ABS hat, warum muss ich mir dann noch darüber Gedanken machen nicht in den ABS Bereich zu kommen?
      Wenn du das Bremsen immer nur mit ABS gelernt und gemacht hast, wirst du dich guten Gewissens immer auf die Technik verlassen die dein Fehlverhalten in Extremsituationen ausgleicht. Das Problem ist nur, wenn du mal an Fahrzeuge kommst (Urlaub, Freund, Fahrschulen etc...) die kein ABS unterstützen, bzw. anders reagiert als es du bei der Vespa gewohnt bist. Wenn du da deine antrainierten Bremsmanöver mit ABS 1:1 anwendest, liegst du garantiert auf der Nase. Es ist meiner Meinung nach immer wichtig den Grenzbereich des Rollers/Motorrades ohne ABS zu erfühlen. Das kann dir eigentlich nur helfen. Dein Fahrverhalten verändert sich dadurch auch, wenn du weißt sich nicht zu 100% auf das ABS verlassen zu können.