Willkommen!

Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren oder einloggen.

GTS 300 HPE vs GTS 300 BJ. 2008

    • GTS 300 HPE vs GTS 300 BJ. 2008

      Hallo,

      meine GTS 300 BJ 2008 hat jetzt 39.200 km runter und jetzt wieder fit, frage mich aber schon länger wie viel besser die "neue" HPE 300 besser geht.
      (abgesehen von Serienstreuung, mit Windschild, ect.)

      1.) findet ihr das sich eine Neuanschaffung lohnt?

      2.) hat sich das Fahrwerk um einiges verbessert?

      3.) wie ist es bei einen Beschleunigungs-Duell - zieht die Neue richtig davon?

      4.) Endgeschwindigkeit gleich, auch im realen und nicht nur am Papier?

      Alle diese Punkte sind natürlich für Vespafahrer nicht Kaufentscheidend, jedoch ist es schön sie zu wissen.

      Freue mich über Eure Erfahrungen dazu.

      LG :popcorn:
      Gruß Schnuffel



      Vespa GTS 300i.e.super (2008)
      Vespa GTS 125 (2007)
      Einbauküche NOLTE Mod.2010
      3000l Shell Heizöl Premium 2012 (mittlerweile wieder nachgefüllt )
    • Hallo Schnuffelbär :) !

      ganz am Anfang: fahr zum Händler und mache eine Probefahrt - dann weißt du’s!


      Ich hab gerade eine HPE gekauft. Vorher habe ich viel gelesen, weil ich auch die gleichen Fragen wie du gehabt habe.

      Es wurde auch in den Foren genug darüber geschrieben.

      Ganz einfach: Es verteidigen eigentlich die Meisten Ihr Modell. So dass man nicht richtig schlau draus wird.

      HPE:
      Von 0 weg bessere Beschleunigung
      Regelt laut Tacho bei 130 ab
      ASR und ABS funktionieren einwandfrei
      Fahrwerk = Vespa (war schon immer ausbaufähig) - kann man ja auch um wenig Geld verbessern - ich bin mit dem Original zufrieden.

      Für mich war es im Endeffekt klar: HPE

      meine Notte: € 6.260,00

      es kommen sicher noch genug Meinungen.
      Wirst sehen - jeder hat das beste Modell.

      Mein Bruder fährt eine 250er aus 2008 - der ist auch sehr zufrieden.

      Wenn du dir mal war neues gönnen willst/kannst - Schlag zu!

      Feilschen nicht vergessen :crazy:


      Lieben Gruß vom Wolfgangsee

      Andi
      ... XIX 67 :pardon:
    • Habe meine HPE wieder verkauft. Zum einen der bekannt hohe Ölverbrauch, zum anderen (hauptsächlich) die Optik mit der weit in den Vorderkotflügel reinragenden Kaskade, wodurch dieser - vor allem in der Seitenansicht) sehr verkürzt wirkt, was mir optisch gar nicht gefallen hat.
    • Back2Vespa schrieb:

      Habe meine HPE wieder verkauft. Zum einen der bekannt hohe Ölverbrauch, zum anderen (hauptsächlich) die Optik mit der weit in den Vorderkotflügel reinragenden Kaskade, wodurch dieser - vor allem in der Seitenansicht) sehr verkürzt wirkt, was mir optisch gar nicht gefallen hat.
      Witzig - ich wollte meine 2017er nur wegen der neuen Kaskade gegen eine HPE tauschen.

      Habs jetzt wieder bei willhaben rausgenommen. Nach einer Woche an die 700 Zugriffe und nur am ersten Tag drei Anfragen. Mit 5.400 Euro war ich im Mittelfeld bei vergleichbaren gebrauchten. Wenn ich den Polini Zylinder nicht hätte, wär ich gleich mit 5000 eingestiegen. Hätte preislich auch mit mir reden lassen. Offenbar verkaufst nur wennst die Hosen runterlässt. Eh logisch wenn die Neue nicht so viel mehr kostet.
    • Hallo zusammen

      Bin von einer 2013-er 300gts auf die Hpe 300-gts umgestiegen. Finde die Hpe (inzwischen 6000 Km gefahren) sehr angenehm. Sitzbank habe ich aber kurz nach dem Kauf gegen eine Corsa-Gelsitzbank ausgetauscht. Die Originalsitzbank finde ich nicht optimal (Rückenschmerzen). Den Oelverbrauch finde ich im normalen Bereich, allerdings ist die korrekte Messung des Oelstandes eine Herausforderung. Je nachdem wie das Fahrzeug steht misst man was ganz anderes. Schon ein geringstes Schrägstehen liefert ganz andere Messwerte, zudem muss man mit dem Einschrauben des Oelmessstabes sehr gefühlvoll umgehen, sonst besteht die Gefahr dass der Oelmessstab abbricht! Da wären Verbesserungen durch den Hersteller angezeigt.